Schaffe, schaffe, Häusle saniere

Veröffentlicht am 08.03.2012 in Umwelt

SPD fragt nach energetischer Sanierung städtischer Gebäude

(Bonn, den 08.03.2012) „Die energetische Sanierung von Altbaubestand kann massiv Energie einsparen. Sie ist deshalb wesentlich auf dem Weg zu weniger CO2-Emissionen und zur Erreichung der Ziele, die wir mit dem Masterplan Energiewende und Klimaschutz beschlossen haben“, erklärt Gabriele Klingmüller, stellv. umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn. Man darf nicht vergessen: Die Stadt Bonn hat sich dazu verpflichtet, als mittelfristiges Ziel bis 2020 eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 40% (im Vergleich zu 1990) anzustreben.

Die SPD-Fraktion möchte nun von der Verwaltung wissen: Wie ist der Stand der Dinge? Also, wie viele städtische Gebäude wurden bereits energetisch saniert und welchen Energiestandard haben sie jetzt? Wurden bisher über die Konjunkturpakete I und II hinaus Förderprogramme in Anspruch genommen oder ist das geplant?

„Wärmedämm- und energetische Modernisierungsmaßnahmen an allen städtischen Gebäuden stehen explizit im Masterplan. Energetische Sanierung erfordert aber hohe Investitionen, die sich erst nach einigen Jahren amortisieren“, erklärt Gieslint Grenz, Mitglied im Betriebssausschuss SGB. Daher hat die KfW zur Unterstützung der finanzschwachen Kommunen bei der energetischen Sanierung ihrer eigenen Gebäude spezielle Förderprogramme, z.B. das Programm 218 „Energieeffizient sanieren - Kommunen“, aufgelegt.

Ansprechpartnerinnen:

Gieslint Grenz, Mitglied im Betriebsausschuss SGB, Telefon: 0228/341991, E-Mail: Grenz-Bonn@t-online.de

Gabriele Klingmüller, stellv. umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Telefon: 0228/283720, E-Mail: gabi.klingmueller@gmx.de

 

Termine als Bürgermeisterin

 

3.5.2019

Empfang Vernetzungstreffen "Club der Agenda 2030 Kommunen", Altes Rathaus

Eröffnung Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit", Bonn

Gratulation Eiserne Hochzeit, Bad Godesberg

30.4.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

14.4.2019

30 Jahre Osteoporose-Selbsthilfegruppe, Bonn

12.4.2019

Fest der VerpflichtungsgeberInnen und syrischen Familien, Bad Godesberg

4.4.2019

3.Model European Parliament, Bonn

27.3.2019

Gratulation Eiserne Hochzeit, Bad Godesberg

30 Jahre Sarkoidose Netzwerk, Bonn

19.3.2019

Gratulation Eiserne Hochzeit, Bonn

18.3.2019

Empfang Austauschschüler aus Treviso, Altes Rathaus

14.3.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bad Godesberg

28.2.2019

Gratulation 101. Geburtstag, Beuel

26.2.2019

Gratulation Eiserne Hochzeit, Bonn

18.2.2019

Verleihung Diplome Kinderuni, Bonn

8.2.2019

Berufsfest der russischen Diplomaten, Bad Godesberg

5.2.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

6.2.2019

Jubiläumsempfang 100 Jahre AWO Bonn Rhein-Sieg, Siegburg

2.2.2019

Preisverleihung Fotowetbewerb Deutsch-Irische Gesellschaft, Bonn

23.1.2019

Gratulation 100. Geburtstag, Bonn

21.1.2019

"Welches Europa wollen wir?" Europäische Regionalvertretung, Bonn

15.1.2019

Prüfungsessen gastgewerbliche Ausbildugsberufe, Maritim Bonn

14.1.2019

Ökumenischer Neujahrsgottesdienst, Schlosskirche Bonn

13.1.2019

Gratulation 101.Geburtstag, Bonn

12.1.2019

Bundesjugendtag der DJK Sportjugend, Bonn

2.1.2019

Gratulation Eiserne Hochzeit, Bonn

 

SPD Wahlprogramm 2014 für Bonn

Die Bonner SPD setzt sich für dafür ein, dass Verwaltung und Politik endlich wieder miteinander statt gegeneinander arbeiten. Dies ist nötig, damit die großen Bonner Themen wie die Fertigstellung des WCCB, die Umgestaltung des Viktoria-Karrees und der dringend nötige Umbau des Bahnhofsvorplatzes endlich umgesetzt werden. Sparanstrengungen im städtischen Haushalt sind notwendig. Mit der Bonner SPD wird es keine Einsparungen bei Bildung und Soziales geben. Was die SPD im Einzelnen fordert können Sie hier lesen:

https://deref-gmx.net/mail/client/aGXNzwROC2E/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.spd-bonn.de%2Fdl%2FSPD_Wahlprogramm_2014.pdf