Realschule Medinghoven wird nach Margot Barnard benannt

Veröffentlicht am 21.05.2013 in Familie und Jugend

Schulausschuss beschließt, CDU enthält sich

30. April 2013

In der vergangenen Woche wurde Margot Barnard in London das Bundesverdienstkreuz verliehen. Die beiden schulpolitischen Sprecherinnen der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Gieslint Grenz und Gabriele Klingmüller, gratulieren ihr dazu von ganzem Herzen und freuen sich, dass die Realschule Medinghoven mit Zustimmung von Margot Barnard noch in diesem Schuljahr den Namen Margot-Barnard-Realschule tragen wird. Nach langem Hin und Her hat dies der Schulausschuss mehrheitlich (bei Enthaltung der CDU) beschlossen.

Vor einem Jahr hat die schwarz-grüne Koalition noch argumentiert, man dürfe – wie bei Straßen – nur nach Personen benennen, die mindestens ein Jahr verstorben sind. „Damit hat Schwarz-Grün nicht nur die Schulgemeinde enttäuscht, sondern erteilte zudem Margot Barnard, 93 Jahre alt und Verfolgte des Nationalsozialismus, eine deutliche und skandalöse Abfuhr. Das war unwürdig!“, kritisieren die Sozialdemokratinnen nach wie vor. Der Antrag der Schule auf Umbenennung wurde daraufhin von der Verwaltung erst einmal zurückgezogen.

Seit vielen Jahren kommt Frau Barnard regelmäßig in die Realschule zu Besuch und berichtet als Zeitzeugin von ihren Erlebnissen mit dem nationalsozialistischen Regime. „Sie setzt damit in beeindruckender Weise ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus und für Toleranz – bis ins hohe Alter“, bewundern Grenz und Klingmüller.

Gieslint Grenz,
schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn
Gabriele Klingmüller,
Stadtverordnete

 

BÜRGERSPRECHSTUNDE

jeden 3. Mittwoch im Monat

 

16.10.,  17:00 – 18:00 Uhr

20.11.,  17:00 – 18:00 Uhr

18.12.,  17:00 – 18:00 Uhr

 

im Vereinshaus Ippendorf

Bonn-Ippendorf

Röttgener Str. 73

 (hinter EDEKA) 

Termine als Bürgermeisterin

29.10.2019

WHO Environment an Health School, Bonn

Gratulation Gnadenhochzeit, Bonn

Empfang TeilnehmerInnen Dialogforum MUPASS, Altes Rathaus

28.10.2019

100 Jahre VDAB, Bonn

27.10.2019

Eröffnung Ausstellung "Leben nach dem Überleben", Bonn

26.10.2019

Festrede Stiftungsfest AV Leaena, Bonn

23.10.2019

Gratulation 100. Geburtstag

19.10.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Hardtberg

17.10.2019

Gratulation 102.Geburtstag, Beuel

16.10.2019

50 Jahre Grüne Damen und Herren, Bad Godesberg

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

12.10.2019

AWO Kreiskonferenz, Troisdorf

28.9.2019

Rundum Fair, Bonn

50 Jahre Gemeinde Alfter

25.9.2019

AOK Gesundheitskongress, Bonn

24.9.2019

Empfang zur 4.deutsch-palästinensischen Partnerkonferenz, Brühl

23.9.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Beuel

21.9.2019

Willkommensfeier "Radeln ohne Alter", Bodensee-Bonn Tour, Bonn

30 jähriges Bestehen Universitätsclub, Bonn

30 jähriges Bstehen "Dt-Polnische Gesellschaft", Beuel

19.9.2919

100 Jahre Studierendenwerk Bonn

SPD Wahlprogramm 2014 für Bonn

Die Bonner SPD setzt sich für dafür ein, dass Verwaltung und Politik endlich wieder miteinander statt gegeneinander arbeiten. Dies ist nötig, damit die großen Bonner Themen wie die Fertigstellung des WCCB, die Umgestaltung des Viktoria-Karrees und der dringend nötige Umbau des Bahnhofsvorplatzes endlich umgesetzt werden. Sparanstrengungen im städtischen Haushalt sind notwendig. Mit der Bonner SPD wird es keine Einsparungen bei Bildung und Soziales geben. Was die SPD im Einzelnen fordert können Sie hier lesen:

https://deref-gmx.net/mail/client/aGXNzwROC2E/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.spd-bonn.de%2Fdl%2FSPD_Wahlprogramm_2014.pdf