Neue Lösungen für die Sporthalle Ippendorf? – SPD erwirkt Gespräche mit den Betroffenen noch in dieser Woche

Veröffentlicht am 11.09.2013 in Schule und Bildung

(Bonn, den 11.09.2013) Die kurzfristig geplante Umnutzung der Sporthalle Ippendorf stößt an den beiden betroffenen Schulen – Engelsbachschule und Waldschule –, bei den Eltern und in den Sportvereinen auf große Ablehnung.

SPD und FDP sorgten mit zwei Dringlichkeitsanträgen dafür, dass das Thema in der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung Bonn auf die Tagesordnung kam. Allerdings konnte die Verwaltung die zahlreichen kritischen Fragen der Ippendorfer SPD-Stadtverordneten Gabriele Klingmüller nicht beantworten. Auch die Benennung von möglichen Ausweich-Sporthallen, gefordert von der FDP, war nicht möglich. Auf Anregung von Klingmüller beauftragte die Bezirksvertretung daraufhin einstimmig die Verwaltung, noch in dieser Woche ein Gespräch mit den betroffenen Schulen und Sportvereinen zu führen.

„Die Betroffenen wurden bisher in die Suche nach Lösungen für die Raumnot während der Sanierungsarbeiten an der Engelsbachschule nicht einbezogen. Kurz vor Ende der Ferien wurden sie über die geplante Umnutzung der Sporthalle informiert. Dabei hat die OGS an der Engelsbachschule bereits vor den Sommerferien wochenlang unter provisorischen Bedingungen, u.a. in einem Partyzelt, gearbeitet“, berichtet Klingmüller. „Ich hoffe, dass im Gespräch vor Ort kreative Raumlösungen gefunden werden, die eine vollständige Umnutzung der Sporthalle unnötig machen. Der von den Richtlinien geforderte Sportunterricht von 350 Kindern und die wichtige Arbeit mehrerer Vereine dürfen nicht einfach zur Disposition stehen.“

Ansprechpartnerin:
Gabriele Klingmüller, Stadtverordnete für Ippendorf und den Venusberg, Telefon: 0228/283720, E-Mail: gabi.klingmueller@gmx.de

 

BÜRGERSPRECHSTUNDE

jeden 3. Mittwoch im Monat

 

19.2.,    17:00 - 18:00 Uhr

18.3.,    17:00 - 18:00 Uhr

15.4.,    17:00 - 18:00 Uhr

 

im Vereinshaus Ippendorf

Bonn-Ippendorf

Röttgener Str. 73

 (hinter EDEKA) 

Termine als Bürgermeisterin

13.1.2020

Gratulation 102. Geburtstag, Bonn

12.1.2020

Eröffnung "Mit Beethoven unter einem D-A-CH", Bonn

8.1.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

29.12.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

27.12.2019

Gratulation 105.Geburtstag, Bonn

17.12.2019

Neujahrskonzert Russische Föderation, Bad Godesberg

15.12.2019

Jahresabschlussfeier Sozialverband Deutschland, Bad Godesberg

10 Jahre Jugendpastorales Zentrum Campanile, Bonn

12.12.2019

Weihnachtsfeier ver.di-Bezirksseniorenausschuss NRW Süd, Bad Godesberg

9.12.2019

Begrüßung Teilnehmer TOLINT-Projekt, Altes Rathaus

7.12.2019

50 Jahre Orden der "Töchter der göttlichen Liebe", Bonn

4.12.2019

Preisverleihung "Goldene Tanne", Bonn

SPD Wahlprogramm 2014 für Bonn

Die Bonner SPD setzt sich für dafür ein, dass Verwaltung und Politik endlich wieder miteinander statt gegeneinander arbeiten. Dies ist nötig, damit die großen Bonner Themen wie die Fertigstellung des WCCB, die Umgestaltung des Viktoria-Karrees und der dringend nötige Umbau des Bahnhofsvorplatzes endlich umgesetzt werden. Sparanstrengungen im städtischen Haushalt sind notwendig. Mit der Bonner SPD wird es keine Einsparungen bei Bildung und Soziales geben. Was die SPD im Einzelnen fordert können Sie hier lesen:

https://deref-gmx.net/mail/client/aGXNzwROC2E/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.spd-bonn.de%2Fdl%2FSPD_Wahlprogramm_2014.pdf