Einladung: Exklusion oder Inklusion Was ist der richtige Weg?

Veröffentlicht am 21.09.2010 in Schule und Bildung

Sehr geehrte Damen und Herren!

Nach der Ratifizierung der UN Behindertenrechtskonvention in Deutschland hat eine breite gesellschaftliche Debatte darüber eingesetzt, wie die Forderung nach uneingeschränkter Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben realisiert werden kann. Eine veränderte Blickweise ist nötig:
Menschen mit Handikaps dürfen nicht länger als „Ausnahmen“ betrachtet werden, die in die Gesellschaft integriert werden müssen. Vielmehr gehören sie, wie Menschen ohne Handikap, von Anfang an dazu. Unsere Aufgabe ist es, ihnen und allen übrigen Mitgliedern der Gesellschaft ein selbst bestimmtes Leben zu ermöglichen.
Konsequenz für das Bildungssystem: behinderte Kinder und Jugendliche haben das Recht auf gemeinsame Betreuung und Beschulung in den Regeleinrichtungen, zusammen mit anderen Kindern aus ihrem Lebensumfeld. Ihre Eltern können dieses Recht einfordern.
Wie so oft ist der Weg von Theorie zu Praxis steinig. Gewohnheiten, Denkweisen und Besitzstände sind zu verändern, Befürchtungen schwingen mit und das Geld ist knapp.
Vor diesem Hintergrund freuen wir uns auf den Beitrag eines erfahrenen Bildungsforschers und Bildungsplaners.

Prof. Dr. Klaus Klemm, Universität Essen

Förderschule: Exklusion oder Inklusion
Was ist der richtige Weg?
Perspektiven, Einsatz und Erfolge

Vortrag und Diskussion
Freitag, den 1.10.2010
19.30 Uhr

Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium , Oberstufenraum
Endenicher Allee 1, 53115 Bonn

Sie sind herzlich eingeladen!

Gabriele Klingmüller
AfB Arbeitsgemeinschaft für Bildung SPD

Renate Hendricks MdL
BBI Boner Bildungsimpulse

 

BÜRGERSPRECHSTUNDE

jeden 3. Mittwoch im Monat

 

19.2.,    17:00 - 18:00 Uhr

18.3.,    17:00 - 18:00 Uhr

15.4.,    17:00 - 18:00 Uhr

 

im Vereinshaus Ippendorf

Bonn-Ippendorf

Röttgener Str. 73

 (hinter EDEKA) 

Termine als Bürgermeisterin

13.1.2020

Gratulation 102. Geburtstag, Bonn

12.1.2020

Eröffnung "Mit Beethoven unter einem D-A-CH", Bonn

8.1.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

29.12.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

27.12.2019

Gratulation 105.Geburtstag, Bonn

17.12.2019

Neujahrskonzert Russische Föderation, Bad Godesberg

15.12.2019

Jahresabschlussfeier Sozialverband Deutschland, Bad Godesberg

10 Jahre Jugendpastorales Zentrum Campanile, Bonn

12.12.2019

Weihnachtsfeier ver.di-Bezirksseniorenausschuss NRW Süd, Bad Godesberg

9.12.2019

Begrüßung Teilnehmer TOLINT-Projekt, Altes Rathaus

7.12.2019

50 Jahre Orden der "Töchter der göttlichen Liebe", Bonn

4.12.2019

Preisverleihung "Goldene Tanne", Bonn

SPD Wahlprogramm 2014 für Bonn

Die Bonner SPD setzt sich für dafür ein, dass Verwaltung und Politik endlich wieder miteinander statt gegeneinander arbeiten. Dies ist nötig, damit die großen Bonner Themen wie die Fertigstellung des WCCB, die Umgestaltung des Viktoria-Karrees und der dringend nötige Umbau des Bahnhofsvorplatzes endlich umgesetzt werden. Sparanstrengungen im städtischen Haushalt sind notwendig. Mit der Bonner SPD wird es keine Einsparungen bei Bildung und Soziales geben. Was die SPD im Einzelnen fordert können Sie hier lesen:

https://deref-gmx.net/mail/client/aGXNzwROC2E/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.spd-bonn.de%2Fdl%2FSPD_Wahlprogramm_2014.pdf