Bürgerbeteiligung light

Veröffentlicht am 28.09.2010 in Kommunalpolitik

„Echte Bürgerbeteiligung sieht anders aus“, meint Gabriele Klingmüller, Sprecherin im Ausschuss für Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und Lokale Agenda. Dort wird heute die Konzeption einer E-Plattform vorgestellt, mit deren Hilfe sich Bonnerinnen und Bonner an der Diskussion um den Doppelhaushalt 2011/12 beteiligen können. Sie erhalten darauf die Möglichkeit, Sparvorschläge der Verwaltung zu bewerten und auch eigene Vorschläge einzubringen.

„Viele Bürger, deren Meinung uns wichtig ist, werden sich an der Online-Befragung nicht beteiligen. Sie haben keinen Internetzugang oder zu wenig Erfahrung im Umgang mit elektronischen Plattformen. Schade auch, dass die Manipulation der Meinungsbildung nicht restlos ausgeschlossen werden kann. Befremdlich außerdem, dass es nicht möglich sein wird, die Beteiligung nur auf Bonnerinnen und Bonner zu beschränken.

Mit der Bürgervollbefragung zur Landtagswahl hätten wir ein viel breiteres und repräsentativeres Meinungsbild erhalten,“ urteilt Klingmüller. „Was jetzt vorgestellt wird, ist besser als gar nichts, aber eben nur Bürgerbeteiligung light.“

 

BÜRGERSPRECHSTUNDE

jeden 3. Mittwoch im Monat

 

19.2.,    17:00 - 18:00 Uhr

18.3.,    17:00 - 18:00 Uhr

15.4.,    17:00 - 18:00 Uhr

 

im Vereinshaus Ippendorf

Bonn-Ippendorf

Röttgener Str. 73

 (hinter EDEKA) 

Termine als Bürgermeisterin

13.1.2020

Gratulation 102. Geburtstag, Bonn

12.1.2020

Eröffnung "Mit Beethoven unter einem D-A-CH", Bonn

8.1.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

29.12.2019

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

27.12.2019

Gratulation 105.Geburtstag, Bonn

17.12.2019

Neujahrskonzert Russische Föderation, Bad Godesberg

15.12.2019

Jahresabschlussfeier Sozialverband Deutschland, Bad Godesberg

10 Jahre Jugendpastorales Zentrum Campanile, Bonn

12.12.2019

Weihnachtsfeier ver.di-Bezirksseniorenausschuss NRW Süd, Bad Godesberg

9.12.2019

Begrüßung Teilnehmer TOLINT-Projekt, Altes Rathaus

7.12.2019

50 Jahre Orden der "Töchter der göttlichen Liebe", Bonn

4.12.2019

Preisverleihung "Goldene Tanne", Bonn

SPD Wahlprogramm 2014 für Bonn

Die Bonner SPD setzt sich für dafür ein, dass Verwaltung und Politik endlich wieder miteinander statt gegeneinander arbeiten. Dies ist nötig, damit die großen Bonner Themen wie die Fertigstellung des WCCB, die Umgestaltung des Viktoria-Karrees und der dringend nötige Umbau des Bahnhofsvorplatzes endlich umgesetzt werden. Sparanstrengungen im städtischen Haushalt sind notwendig. Mit der Bonner SPD wird es keine Einsparungen bei Bildung und Soziales geben. Was die SPD im Einzelnen fordert können Sie hier lesen:

https://deref-gmx.net/mail/client/aGXNzwROC2E/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.spd-bonn.de%2Fdl%2FSPD_Wahlprogramm_2014.pdf