Bemerkenswert – Bertha von Suttner erhält endlich ein Denkmal auf „ihrem“ Platz

Veröffentlicht am 06.12.2012 in Kommunalpolitik

Am Bertha-von-Suttner-Platz wird eine Gedenkstele errichtet - für Bertha von Suttner, eine engagierte Streiterin für den Frieden und 1905 die erste Frau, die den Friedensnobelpreis erhielt. Das beschloss die Bezirksvertretung Bonn am 04. Dezember einstimmig. „Die Erinnerung an die Pazifistin Bertha von Suttner wird das Stadtbild bereichern. Als UN-Stadt ist Bonn dem Gedanken der Friedenssicherung verpflichtet. Wir sind dem Frauennetzwerk für Frieden für seine Initiative sehr dankbar“, kommentiert die SPD-Stadtverordnete Gabriele Klingmüller den Beschluss. „Nur wenige Menschen verbinden mit ihrem Namen eine Vorstellung. Das ist sehr bedauerlich und muss geändert werden. Die Bonner SPD-Frauen haben diese Initiative von Anfang an, auch mit Anträgen in den Gremien, unterstützt“, ergänzt ihre Ratskollegin Dörthe Ewald.

Die Kosten für die Edelstahl-Stele der Künstlerin Sirpa Masalin wird das Frauennetzwerk e.V. durch Sponsoring aufbringen. Das Netzwerk ist auch bereit, eine Patenschaft für die Pflege zu übernehmen. Auf die Stadt kommen Kosten von 1500 Euro für das Fundament der 2,50 Meter hohen Figur zu. Die in der Sitzung mehrfach geäußerte Kritik am geplanten Standort der Stele auf dem Gehweg an der Ecke zur Sandkaule entkräftete die Verwaltung durch den Hinweis auf die zahlreichen Leitungen im Untergrund. Es gebe praktische keine andere freie Stelle für das Fundament des Kunstwerks. „Außerdem muss ein Kunstwerk auf sich aufmerksam machen, sonst wir es nicht bemerkt. Da ist es fast sinnvoll, wenn es ein wenig im Weg steht“, argumentierte der SPD-Bezirksverordnete Jochen Reeh-Schall. Auch seine BV-Kollegin Doris Wagner appellierte eindringlich, dem Projekt zuzustimmen: „Das vorbildliche Engagement des Frauennetzwerks muss gewürdigt werden, auch bei angespannter Finanzlage.“

AnsprechpartnerInnen:
Dörthe Ewald, Sprecherin im Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie, Telefon: 0228/264220, Doerthe.Ewald@web.de

Gabriele Klingmüller, stellv. umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn, Telefon: 0228/283720, E-Mail: gabi.klingmueller@gmx.de

Jochen Reeh-Schall, Bezirksverordneter für Bonn, Tel: 0228 2496525, E-Mail: Jochen.Reeh@spd-online.de

 

Termine als Bürgermeisterin

Aufgrund der Corona-Hygiene-Vorschriften gibt es aktuell wenig Termine und keine Gratulationsbesuche.

15.10.2020

Intern. Kongress zur Zucht von Schaf und Ziege, Bonn

25.9.2020

Übergabe Kommando Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum Bundeswehr,

Hardthöhe

23.9.2020

Bekanntgabe der Sieger des Deutschen Schulpreises

Marie-kahle-Gesamtschule, Bonn

25.8.2020

Auszeichnung der Bundesstadt Bonn mit dem European Energy Award

Odenthal

15.8.2020

Gedenkgottesdienst für Verstorbene ohne Angehörige, Bonn

5.6.2020

Verleihung der August-Macke-Medaille 2020 an Werner Haypeter

Bonn

5.3.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Hardtberg

Eröffnung Ausstellung "Mit Stich und Faden" , Museum August Macke Haus

2.3.2020

Gratulation 100.Geburtstag, Bonn

28.2.2020

Preisverleihung 9.Jugend forscht - Regionalwettbewerb, Uni Bonn

18.2.2020

Abschlusskonzert 57.Regionalwettbewerb "Jugend musiziert", Kammermusiksaal Bonn

12.2.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn

10.2.2020

Berufsfest der russischen Diplomaten, Generalkonsulat Bad Godesberg

2.2.2020

Gratulation 100.Geburtstag, Bonn

Eröffnung Ausstellung "Beethoven und die Frauen" Frauenmuseum Bonn

31.1.2020

Besuch einer Delegation aus der Mongolei, Altes Rathaus

30.1.2020

Eröffnung "Unser Schüler wird 250", Beethovengymnasium, Bonn

29.1.2020

LUDWIG AHOI! 10 Jahre Netzwerk Ludwig van B. e.V., Bonn

27.1.2020

Gratulation 100.Geburtstag, Bonn

13.1.2020

Gratulation 102. Geburtstag, Bonn

12.1.2020

Eröffnung "Mit Beethoven unter einem D-A-CH", Bonn

8.1.2020

Gratulation Diamantene Hochzeit, Bonn